D‘ Jetzendorfa Theatara
Wir sind zwar noch ein sehr junger Verein, aber aus der in den Jahren 2004/2005 erstellten Chronik des Vereins geht hervor, dass bereits seit mindestens 1925 in Jetzendorf erfolgreich Theater gespielt wird. Bis zur Vereinsgründung im Jahr 2004 wurden immer abwechselnd von verschiedenen Vereinen aus Jetzendorf größere Theaterabende veranstaltet. Am Anfang war es der Schützenverein Germania der mehrere Jahre für unterhaltsames Theater in Jetzendorf sorgte. Danach spielte die Burschenkapelle Schneider bis 1933 unter der Leitung von Pfarrer Waldherr im Saal der Postwirtschaft. Je näher nach 1933 der zweite Weltkrieg kam, um so mehr kam jegliches Vereinsleben und damit das Theaterspiel zum erliegen. Schon bald nach dem Krieg sammelten sich junge Burschen und Mädchen, um das Theaterleben in Jetzendorf wieder aufleben zu lassen. Von nun an beginnt eine Zeit in der das Jetzendorfer Theater einen seiner Höhepunkte erlebt. Schlag auf Schlag spielen der Trachtenverein, der VDK und der Sportverein mindestens zweimal pro Jahr einen Mehrakter. 1962 wird der Postsaal nach der Aufführung der "Drei Eisbären" wegen Baufälligkeit geschlossen und später abgerissen. Erst 1969 baut die Freiwillige Feuerwehr die Bühne im Saal der Prielwirtschaft theatertauglich um . Nach dem 1969 aufgeführten Stück der FFW übernimmt der TSV Jetzendorf für beinahe 30 Jahre die Aufführung von Theaterstücken. Am 29.2.2004 wird der Verein D'Jetzendorfa Theatara e.V. gegründet Die Gründungsvorstandschaft h.v.l.n.r. Bürgermeister Richard Schnell - Wahlleiter Josef Spennesberger - Kassenprüfer Rupert Leimberger - 1. Vorstand Fridolin Endres - 2. Vorstand Markus Pfleger - Kassier v.l.n.r. Daniela Leimberger - schrieb das Gründungsprotokoll Brigitte Schmid - Kassenprüferin Thekla Zollbrecht - Schriftführerin